Einen Beruf lernen

Weitere Informationen

Vorbereitung auf das Arbeits·leben

Vorbereitung auf das Arbeits·leben.

Arbeit ist für jeden Menschen wichtig:

  • Der Mensch wird dadurch selbst·ständig.
  • Der Mensch bekommt das Gefühl:
    «Ich gehöre dazu.»
  • Und der Mensch wird selbst·bewusst.

Für diese Menschen sind unsere Ausbildungen:

  • Menschen mit Lern·schwierig·keiten.
  • Menschen mit einer geistigen Be·einträchti·gung.
  • Menschen mit mehr als einer Be·einträchti·gung.

In unseren Ausbildungen lernen die Menschen keine Be·schäftigung.
Die Menschen lernen eine richtige Arbeit.
Deshalb sind unsere Ausbildungen ähnlich wie für Menschen ohne Be·einträchti·gung.

In unseren Ausbildungen lernen also die Menschen:

So arbeitet man in vielen Betrieben.

Sie machen eine Ausbildung beim Theresiahaus?
Dann können Sie bei uns wohnen.
Wir haben betreute Wohnplätze.

Unsere Ausbildungen sind anerkannt

Die Ausbildungen vom Theresiahaus sind anerkannt.

Unsere Ausbildungen sind vom Bund und vom Kanton anerkannt.
Das bedeutet:

Sie können mit der Ausbildung später an vielen Orten arbeiten.

Der Bund hat Regeln für Ausbildungen gemacht.
Und INSOS hat Regeln für Ausbildungen gemacht.

Wir halten uns an diese Regeln.

Diese Ausbildungen können Sie machen

Diese Ausbildungen können Sie bei uns machen:

Bei uns können Sie ver·schiedene Ausbildungen machen.

Manche Ausbildungen dauern 2 Jahre.
Manche Ausbildungen dauern nur 1 Jahr.

Bitte beachten Sie:

Bei manchen Ausbildungen steht „EBA“.

Das bedeutet:

Mit dieser Ausbildung bekommen Sie das Eid·genössische Berufs·attest.
Die Abkürzung dafür ist «EBA».

Das EBA ist wie ein Zeugnis.
Damit können Sie später an vielen Orten arbeiten.

Sie machen eine EBA-Ausbildung?

Dann lernen Sie die Arbeit im Theresiahaus.
Und Sie besuchen Unter·richt an der Berufs·schule.

Bei manchen Ausbildungen steht «PrA».
Das bedeutet:

«Praktische Ausbildung».
Die Abkürzung dafür ist PrA.
Diese Ausbildungen sind einfacher als das EBA.

Sie machen eine PrA-Ausbildung?
Dann lernen Sie die Arbeit im Theresiahaus.

Und Sie besuchen keine Berufsschule.

Diese Ausbildungen dauern 2 Jahre

Diese Ausbildungen dauern 2 Jahre:

«Haus·wirtschafts·praktiker EBA»

«Praktiker Haus·wirtschaft PrA»

Das machen Sie zum Beispiel in der Haus·wirtschaft:

  • Fussböden saubermachen.
  • Tisch decken.
  • Wäsche versorgen.

«Praktiker Betriebs·unterhalt PrA»

Das machen Sie zum Beispiel beim Betriebs·unterhalt:

  • Maschinen und Geräte putzen.
  • Kleine Reparaturen machen.
  • Glühbirnen auswechseln.

«Küchen·angestellter EBA»

«Praktiker Küche PrA»

Das machen Sie zum Beispiel in der Küche:

  • Gemüse rüsten.
  • Suppe kochen.
  • Geschirr spülen.

«Praktiker Hotellerie PrA»

Das machen Sie zum Beispiel in der Hotellerie:

  • Betten machen.
  • Gästezimmer putzen.
  • Frühstück machen.

«Praktiker Wäscherei PrA»

Das machen Sie zum Beispiel in der Wäscherei:

  • Wäsche waschen.
  • Wäsche trocknen.
  • Wäsche glätten.

Diese Ausbildungen dauern 1 Jahr

Diese Ausbildungen dauern 1 Jahr:

«Berufs·vorbereitungs·jahr»

Vielleicht können Sie nicht mehr zur Schule gehen.
Aber Sie möchten gerne arbeiten.
Dann bereiten wir Sie 1 Jahr lang auf das Berufsleben vor.

Sie lernen einfache Arbeiten:

  • in der Küche.
  • in der Haus·wirtschaft.
  • in der Wäscherei.

Danach können Sie eine Ausbildung machen.

«Haus·wirtschafts·mitarbeiter interne Lehre»

Diese Ausbildung ist leichter.
Danach können Sie bei der Haus·wirtschaft mithelfen.

«Vertiefungs·jahr nach einjähriger interner Lehre»

Sie haben die einjährige Lehre bei uns gemacht?
Aber Sie möchten manches noch besser lernen?
Dann können Sie die Lehre noch um 1 Jahr verlängern.

Praktikum

Praktikum.

Sie machen eine Ausbildung im Theresiahaus?
Dann machen Sie auch ein Praktikum.

Das Praktikum ist ein wichtiger Teil von der Ausbildung.
Sie machen das Praktikum in einem Betrieb.
Der Betrieb ist auf dem ersten Arbeits·markt.

Beim Praktikum machen Sie die Erfahrung:

So ist es im richtigen Arbeits·leben.

Inhalt drucken

Die nachfolgenden PDF’s sind  mit «schwerer Sprache» umgesetzt. Wenn Sie etwas nicht verstehen dann melden Sie sich bitte bei uns.



PDF zum runterladen

Hauswirtschaftspraktiker/in.pdf
Betriebsunterhalt.pdf
Küche.pdf
Hotellerie.pdf
Wäscherei.pdf
Berufsvorbereitungsjahr.pdf
Hauswirtschaft interne Lehre.pdf

Berufsvorbereitungsjahr

Weitere Informationen

Berufs·vorbereitungs·jahr.

Vielleicht können Sie nicht mehr zur Schule gehen.
Aber Sie möchten gerne arbeiten.

Dann können Sie bei uns ein Berufs·vorbereitungs·jahr machen:

1 Jahr lang bereiten wir Sie auf das Berufsleben vor.

Sie lernen einfache Arbeiten:

  • in der Küche.
  • in der Haus·wirtschaft.
  • in der Wäscherei.

Aber Sie lernen auch Dinge für den Alltag.
Zum Beispiel:

  • Darauf muss ich beim Umgang mit anderen Menschen achten.
  • So kann ich alleine einkaufen gehen.
  • So löse ich ein Tram-Billett.

Dadurch werden Sie selbst·sicher.
Nach dem Berufs·vorbereitungs·jahr können Sie eine Ausbildung machen.

Inhalt drucken

Ausbildungsplatz

Weitere Informationen

So bekommen Sie einen Ausbildungs·platz

So bekommen Sie einen Ausbildungs·platz im Theresiahaus.

Das müssen Sie tun:

  • Sie müssen die Volksschule besucht haben.
    Oder Sie müssen eine Sonder·schule besucht haben.
  • Sie kommen zu einem Gespräch zu uns.
    Bei dem Gespräch lernen wir Sie ein bisschen kennen.
  • Dann sind Sie mindestens 2 Wochen zur Probe bei uns.

Danach ent·scheiden wir:

«Sie können die Ausbildung bei uns machen.»

Oder:

«Sie können die Ausbildung nicht bei uns machen.»

Das brauchen Sie für eine Ausbildung

Das brauchen Sie für eine Ausbildung bei uns:

Sie möchten eine Ausbildung bei uns machen?
Dafür braucht es bestimmte Sachen.

  • Das Amt muss ein·verstanden sein.
    Zum Beispiel:

Das Amt für die IV.
Oder das Volksschul·amt.

  • Zuerst sind Sie mindestens 2 Wochen zur Probe bei uns.
    Danach ent·scheiden wir:

«Sie können die Ausbildung bei uns machen.»

Oder:

«Sie können die Ausbildung nicht bei uns machen.»

  • Das muss Ihr Ziel sein:
    «Ich will die Ausbildung machen.»
  • Ihre Eltern müssen gut mit uns zusammen·arbeiten.
  • Sie müssen sich an die Regeln vom Theresiahaus halten.
  • Sie brauchen eine Kosten·gutsprache vom Amt.
    Kosten·gutsprache heisst:
    Ihr Amt sagt:

«Ja, wir zahlen die Kosten für die Ausbildung.»

  • Es haben sich vor Ihnen schon andere Menschen bei uns angemeldet?
    Dann kommen diese Menschen vor Ihnen an die Reihe.
    Und Sie müssen noch etwas warten.

Inhalt drucken